Kaufleute* im Groß- und Außenhandel benötigen gute Branchenkenntnisse und ein ausgeprägtes Verkaufsgeschick, verbunden mit Fremdsprachenkenntnissen und Verständnis für technische Abläufe.

Qualifizierung

Beginn: Januar und Juli
Dauer: 24 Monate
Abschluss: IHK-Abschluss
Ausbildungsort: Rostock

Rehabilitationsvorbereitung

Beginn: April und Oktober
Dauer: 3 Monate
Dem erfolgreichen Einstieg in die Qualifizierung dient eine gezielte Reha-Vorbereitung (RVL).

Diese Maßnahme ist nach AZAV zertifiziert. Sie kann mit einem Bildungsgutschein gebucht werden.

Arbeitsgebiete

  • Lagerhaltung
  • Einkauf
  • Verkauf
  • Kundenberatung
  • Büro- und Verwaltungsbereich
  • Außendienst
  • Finanzbuchhaltung

Qualifikationsschwerpunkte

  • Auftragsbearbeitung, Absatz, Lagerhaltung, Büroorganisation
  • Handelsrecht, Reklamationsbearbeitung
  • Datenverarbeitung und kaufmännischer Schriftverkehr
  • Fakturierung / Rechnungswesen / Controlling
  • Umgang mit einem Warenwirtschaftssystem
  • Kommunikationstraining
  • Englisch als eine Fremdsprache
  • Arbeits- und Umweltschutz

In die Ausbildung integriert sind mehrere Praktika in Großhandelsunternehmen, um die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten unter realen betrieblichen Bedingungen zu festigen – auch kann diese Zeit dazu genutzt werden, den potentiellen Arbeitgeber von der eigenen Leistungsfähigkeit zu überzeugen.

Voraussetzungen

Anforderungen

  • gute Eignung für Kundenkontakt und -beratung
  • durchschnittliche rechnerische und schriftsprachliche sowie Computerkenntnisse
  • Grundkenntnisse im Englischen bzw. Bereitschaft zu deren Erwerb
  • durchschnittliche Teamfähigkeit

Allgemeine intellektuelle Leistungsvoraussetzungen

  • durchschnittlich

Absolute gesundheitliche Ausschlusskriterien

  • Blindheit
  • Gehörlosigkeit

Ansprechpartnerin

Hofmann Regina web

Koordinatorin
Büro- und Verwaltungsberufe

Regina Hofmann

Tel.: 03831 23-2325
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

*Im Interesse einer besseren Lesbarkeit wurde im gesamten Text durchgängig auf die weibliche Schreibweise verzichtet.


PDF-Datei zum Druck (1,1 MB)

Stand: 09/2017

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Inhalt nach oben