k.mohr 150Klaus Mohr, Geschäftsführer der
Berufsförderungswerk Stralsund GmbH


Unser sozialpolitischer Auftrag ist die ganzheitliche berufliche Rehabilitation.

Deshalb ist unser Ziel, Menschen mit Behinderungen wieder dauerhaft in den Arbeitsmarkt zu integrieren und ihnen damit die Chance auf einen erfolgreichen Neustart ins Berufsleben zu eröffnen. Dies erreichen wir durch die Vermittlung von
Fach-, Schlüssel- und Gesundheitskompetenzen an unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer und eine intensive individuelle Förderung.

Unterstützt von einer modernen und hochwertigen Infrastruktur im Berufsförderungswerk finden wir für jede Betroffene und jeden Betroffenen die passgenaue Rehabilitationsmaßnahme und bieten ihr und ihm mit einer fachdienstlichen Begleitung von Anfang an optimale Bedingungen für das Erreichen ihres/seines persönlichen Integrationsziels.

Ein breitgefächertes Angebot an Rehabilitationsmaßnahmen, das wir ständig mit unseren Partnern, Rehabilitationsträgern und Unternehmen, abstimmen und insbesondere auch unter Berücksichtigung modernster wissenschaftlicher Erkenntnisse weiterentwickeln, ist ein zusätzlicher wichtiger Qualitätsfaktor unserer Einrichtung.

Für unsere besonders qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist interdisziplinäre Teamarbeit selbstverständlich. Darüber hinaus gehören persönliches Engagement, Verantwortungsbewusstsein und eine hohe Identifikation mit unserem Unternehmensauftrag zur Philosophie unseres Hauses.

Eine auf Kooperation und Transparenz ausgerichtete Kommunikationskultur im Berufsförderungswerk fördert den Dialog von Führungskräften mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und bietet allen Beteiligten den geeigneten Rahmen zur Entfaltung ihrer persönlichen Potenziale zum Wohl unserer Kundinnen und Kunden und Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner.

Die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Chancengleichheit sind für uns selbstverständlich.

Zum Inhalt nach oben