Qualifizierung

Beginn: Juli
Ausbildungsdauer: 24 Monate
Praktikum: 6 Monate
Abschluss: IHK-Abschluss
Ausbildungsort: Stralsund


Rehabilitationsvorbereitung

Beginn: März und Oktober
Dauer: 3 Monate
Dem erfolgreichen Einstieg in die Qualifizierung dient eine gezielte Reha-Vorbereitung (RVL).


Kaufleute der Fachrichtung IT-Systemmanagement analysieren kundenspezifische Anforderungen an ein IT-System, entwickeln Lösungsvorschläge, kalkulieren und erstellen Angebote, informieren über Finanzierungsmöglichkeiten und erstellen die Nachkalkulation.
Dabei informieren und beraten sie Kunden bei der Konzeption kompletter IT-Lösungen. Sie leiten Projekte, wie die Einführung oder Erweiterung einer IT-Infrastruktur von der ersten Beratung bis zur Übergabe an die Anwender inklusive Einführung und Schulung der Mitarbeiter. Dazu gehört auch die Beschaffung von Hard- und Software sowie Tätigkeiten im Bereich Marketing und Vertrieb.


Arbeitsgebiete

  • Herrsteller und Betrieber von IT-Infrastrukturen und IT-Systemen (Rechenzentren)
  • Unternehmen, die Produkte und Dienstleistungen der Informations- und Telekommunikationstechnik herstellen, weiterentwickeln, supporten und vertreiben
  • EDV-Abteilungen von Unternehmen aller Branchen, Behörden und Institustionen
  • IT-Systemdienstleister und -hersteller insbesondere im Bereich Einkauf, Vertrieb und Marketing
  • Softwarehäuser
  • Trainings- bzw. Qualifizierungsanbieter
  • Öffentliche Verwaltung


Qualifizierungsschwerpunkte

Sie lernen in modern ausgestatteten Fachlaboren mit aktueller Hard- und Software.

  • In der IT-Grundlagenausbildung lernen sie Hard- und Softwarekomponenten sowie einfache IT-Systeme kennen und können diese in bestehende Systeme einpassen und in Betrieb nehmen.
  • Sie planen und wählen bedarfsgerecht Informations- und Telekommunikationsprodukten nach Kundenanforderungen aus.
  • Sie planen und implementieren Netzwerke, Server-Infrastrukturen und Dienste, administrieren diese und sorgen für die störungsfreie Funktion.
  • Projekte zur Konzeption, Installation, Erweiterung und Betreuung von Rechnersystemen oder -netzen lernen sie zu entwickeln (Projektmanagement).
  • Das Entwerfen von Datenmodellen und deren praktische Umsetzung sowie die Grundlagen der Softwareentwicklung sind weitere Bestandteile der Ausbildung.
  • Sie lernen, wie sich Unternehmen am Markt und an Kundenwünschen orientieren (Geschäftsprozesse und betriebliche Organisation).
  • Fachliches Englisch, gesprochen und geschrieben, wird während der gesamten Ausbildung vermittelt.
  • Kaufmännische Anwendungen: Grundlagen SAP ERP-Software (inklusive Zertifikat)

Zwei Praktika gewährleisteten und fördern die Verbindung zur betrieblichen Praxis.


Anforderungen

  • gute Eignung für Kundenkontakt und –beratung
  • durchschnittliche rechnerische und schriftsprachliche sowie Computerkenntnisse
  • Grundkenntnisse im Englischen bzw. Bereitschaft zu deren Erwerb
  • selbstständiges Arbeiten sowie durchschnittliche Teamfähigkeit


Allgemeine intellektuelle Leistungsvoraussetzungen

  • gut durchschnittlich


Absolute gesundheitliche Ausschlusskriterien

  • Blindheit
  • Gehörlosigkeit


Ansprechpartner

IMG 7226 Favorit Infoblatt


Koordinator
Gewerblich-technische Berufe

Stefan Tiede
Tel.: 03831 23-2300

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

IMG 8181 Heilfurth web


Koordinator
Kundenzentrum

Kai Heilfurth
Tel.: 03831 23-2417
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Stand: 01/2021

 

PDF-Datei zum Druck (233 KB)

 

 

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Inhalt nach oben